about




english On this website you´ll find a find a fine collection of articles concerning long distance and bi-cultural relationships. Select in themes the subject that you are interested in, or click on articles to see all articles. Please feel free to send me your comments, experiences, articles, and please forward it to your friends or family that may be going though a similar situation.

espanol En este sitio encontrarás una fina selección de artículos sobre relaciones a distancia y biculturales. Selecciona en themes el tema que te interesa o haz click en articles para ver todos los artículos. Sientánse libres de enviarme sus comentarios, experiencias o artículos. No olviden mandarla a esos amigos que están pasando por una relación o a distancia o bicultural, talvez los pueda ayudar a entender y salir adelante con la relación.

deutsch Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl wissenschaftlicher Artikel über Fernbeziehungen und bikulturelle Partnerschaften. Bitte wählen Sie bei themes ein Thema aus oder klicken Sie auf articles um alle Artikeln angezeigt zu bekommen. Wenn Sie sich in einer derartigen Fern- oder bikulturellen Beziehung befinden und sich über Ihre Erfahrungen austauschen möchten, zögern Sie nicht, mir Ihre Kommentare, Erfahrungen oder Texte zu schicken!



The Global Chaos of Love. Public Lecture by Urlich Beck and Lynn Jamieson

The Global Chaos of Love “Cosmopolitan love is a condition and not necessarily a consciousness”. In this public lecture at the London School of Economics, Urlich Beck analyses the concepts of cosmopolitanism and cosmopolitisation, explores new kinds of relationships across borders and the methodology to approach them from a sociological perspective. Beck explains as well, the role of the woman and the sexual division of labor immerse in the new chaos of love.


Listen the Lecture here: The Global Chaos of Love. Recorded on: 23 February 2011
Speaker(s): Professor Ulrich Beck, Professor Lynn Jamieson.
Listen to Audio
Watch the Video



17.08.11 | , , , , , , |

Doppelt diskriminiert oder gut integriert? Lebenssituation von Lesben und Schwulen mit Migrationshintergrund

Doppelt diskriminiert oder gut integriert?Wie leben Lesben und Schwule mit Migrationshintergrund hierzulande? Antworten darauf gibt die von Prof. Dr. Melanie C. Steffens et al. vorgelegte Untersuchung. Sie
ist die erste systematische Studie über die Lebenssituation lesbischer Migrantinnnen und schwuler Migranten in Deutschland. Untersucht wurden Bedingungen des Coming-out, Reaktionen der Eltern, Familien- und Rollenkonzepte, Selbstbilder und Verarbeitungsformen, das Verhältnis zu schwul-lesbischen und zu Migrantencommunities, Ausgrenzungs-, Rassismus- und Akzeptanzerfahrungen. Die Ergebnisse sind überraschend, erfreulich differenziert und doch immer wieder auch besorgniserregend.
Studie hier lesen: Doppelt diskriminiert oder gut integriert?


27.04.11 | , , |

Association of Binational Families and Partnerships and Loveandculture.net

I´m now part of the board of directors in the Cologne´s Association of Binational Families and Partnerships! (Verband bikultureller Familien und Partnerschaften). This association represents the interests of binational families and partnerships throughout Germany. We support the social and legal equality of people regardless of their skin color or their cultural origin. We work as a non-profit organization in more than 20 cities in and outside of Germany. Counseling women and men regarding all issues of binational marriages and relationships is one focus of our work. We use legal restrictions and the various forms of disadvantage and discrimination as an opportunity to inform the public and to provide a basis for dialogue between the organization and the federal government. One of our most important tasks is to highlight the chances and possibilities that arise when people of different cultures live together. In doing so, we rely on the experience of our members and pass on this knowledge in the form of publications, events, and training courses. We want to contribute to a culture of acceptance with various projects on intercultural topics.
Website and Contact: http://www.verband-binationaler.de


30.01.11 | |

Eifersucht oder eine Verletzung der Ehre - Vortrag

Was wir als Eifersuchtsgefühl und eifersüchtiges Verhalten definieren, wird in anderen Gesellschaften aus einem z.T. sehr unterschiedlichem Blickwinkel wahrgenommen. Was hierzulande als Privatsache eines Individuums bzw. eines Paares angenommen wird, erhält anderswo (zusätzlich) eine völlig andere und weitaus schwerwiegendere Dimension, in dem es als Angelegenheit einer Familie bzw. Verwandtschaftsgruppe – wenn nicht sogar eines (dörflichen) Kollektivs betrachtet wird: Der (angebliche) Seitensprung oder das „Vorleben“ einer Ehefrau, das „Fehlverhalten“ von Töchtern, Schwestern oder anderen weiblichen Angehörigen bedeuten eine Ehrverletzung, die eine ganze familiäre Gemeinschaft betrifft. In einer Diskussionsrunde des Fiebel Vereins werden Situationen diskutiert die ebensolche Krisen in der Partnerschaft auslösen.
Dokument: Eifersucht oder eine Verletzung der Ehre Protokoll einer Diskussionsrunde vom 14. 2. 2003


26.01.11 | , , , , , |

Cultural differences- viewed by the British

I found this amazing article, “Don´t Mention the war” in the Harper’s Magazine January 2011 Issue, about how the British view other countries. From a series of “market profiles” by VisitBritain, the official UK tourism bureau, in preparation for the 2012 Olympic Games in London, this guides are meant to help British businesses “provide an even more efficient and helpful customer service that takes account of cultural needs”: Don’t be offended by Argentine humor, which may mildly attack your clothing or weight. Canadians often identify themselves as Canadian by wearing a maple-leaf pin or a maple leaf on their clothing. Czechs are very sensitive to price changes. Brazilians do not travel lightly. Read complete article here


24.01.11 | |

How the Internet enables intimacy


Stefana Broadbent’s research shows how communication tech is capable of cultivating deeper relationships, bringing love across barriers like distance and workplace rules. See Video here: Lecture: How the Internet enables intimacy – Stefana Broadbent


11.12.10 | | Comments

Tagung "Gefühlte und gelebte gesellschaftliche Realitäten"- "Brückenmenschen" dringend gesucht

Gefühlte und gelebte gesellschaftliche Realitäten Rund 80 bundesweit engagierte Fachleute folgten am 19. November der Einladung des Verbandes zur Tagung “Gefühlte und gelebte gesellschaftliche Realitäten”. Im Zentrum der Diskussionen stand die Frage, wie eine gemeinsame gesellschaftliche Zukunft aussehen kann, in der sich Menschen mit vielfachen Identitäten und Zugehörigkeiten heimisch fühlen. “Es ist schlicht Realität, dass in den Großstädten mehr als 60% der Grundschulkinder einen Migrationshintergrund haben. In zwanzig Jahren sind das die Gestalter unserer Gesellschaft – wir sind längst weit vielfältiger als unsere Strukturen und Konzepte.”, verdeutlicht Hiltrud Stöcker-Zafari, Bundesgeschäftsführerin des Verbandes. Artikel lesen


23.11.10 | | Comments

Das Visum – Hindernis für ein grenzüberschreitendes Familienleben

Seit April dieses Jahres gilt europaweit der Visa-Kodex, der die Situation für Familien insofern erleichtern kann, als die Möglichkeit zur Ausstellung von Visa zur mehrmaligen Einreise ausdrücklich vorgesehen ist. Außerdem muss zukünftig die Ablehnung des Visumsantrags begründet werden. Bei mehrmaliger Visumsvergabe soll auch eine postalische Beantragung ermöglicht werden.
Artikel lesen: Hindernis für ein grenzüberschreitendes Familienleben. Verband für bikulturelle Partnerschaften


17.10.10 | , , , , | Comments

Bottle: Video animation about a long distance relationship (by Kirsten Lepore)

Animated on location at a beach, in snow, and underwater, this stop-motion short details a transoceanic conversation between two characters via objects in a bottle.

Watch video here: Bottle, by Kirsten Lepore


15.10.10 | | Comments

Your Children Aren’t Speaking Your Language?

Wondering why your children aren’t speaking your language? It is hard to say why one child will gladly speak a second (and third and fourth) language while another will resist it. Corey Heller, from the Multilingual Living Magazine explains us the top 10 most likely reasons. Do some of these resonate with your multilingual family’s situation! Read the article here: Top 10 Reasons Your Children Aren’t Speaking Your Language


25.05.10 | , , , , , , , | Comments [2]

PREVIOUS ARTICLES